FINAL_FINAL_FINAL_web_Artwork_2

Gastvortrag: Benedikt Rugar

FINAL_FINAL_FINAL_web_Artwork_2

Gastvortrag
am 23.11.2017
um 13:30 Uhr
im Raum 2A.4.20,
Expo Plaza 2

Benedikt Rugar  (* 1984 in Offenbach a. M., lebt in Berlin) gilt als eines der jungen internationalen Zeichentalente. Er studierte Kunst in Offenbach (HfG) und Berlin (UdK und Berlin-Weißensee) bei Mariola Brillowska, ATAK und Nanne Meyer. Seine Zeichnungen zieren die Seiten von Spiegel, Strapazin, Zeit und New York Times; für berühmte Clubs wie Berghain (Berlin) und Robert Johnson (Offenbach) hat er Poster und Flyer angefertigt, für internationale Plattenlabel Cover Artworks gestaltet.
Illu FINAL Detektiv_Printweb

Auszüge aus einem Interview mit dem Künstler für PAGE:

Lieblingsmotive Ich glaube, schon als Kind war ich extrem fasziniert von organischen, fliessenden Formen. Der riesen Grießberg, der im Märchen das Schlaraffenland versperrt und durch den man sich komplett hindurch fressen muss, um hineinzukommen, war schon damals eine meiner Lieblingsgeschichten. Später waren es menschliche Körperteile, die meine Motive bestimmten. Im Allgemeinen greife ich viel auf die Formenvielfalt der Natur zurück.

Technik
 Den Computer benutze ich eher selten. Ich arbeite lieber mit Tusche, Marker und Bleistift. In meinen Zeichnungen und Animationen versuche ich, bewusst einen gewissen Grad des ursprünglichen Entwurfes zu erhalten. Gerade dieses Raue und Impulsive lassen eine Zeichnung lebendig werden. In der Animation ist das sicher schwieriger, da der Film erst am Computer entsteht und die Linie meistens mittels Vektoren korrigiert wird. Daher benutze ich beim Animieren gerne digitale Stör-Effekte und behalte kleine Fehler bei, damit die Filme sich dem Charme einer analogen Zeichnung annähern.

Inspiration Das zeichnerische Experimentieren und der damit verbundene Zufall sind für mich wichtige Momente der Inspiration. Meist sind es Details in Skizzen, die ich interessant finde und die ich dann bewusst versuche, auszuarbeiten. Neben dem Einfluss des Zeichenprozesses an sich sind unsere extrem visuell orientierte Kultur und das Auseinandersetzten mit Arbeiten andere Zeichner und Künstler als Inspirationsquelle für mich.

website: benediktrugar.de

 

Preview_smal_3web

Benedikt-Rugar_Uni-Spiegel-02